Deadline - Udo Hölscher

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Musik
 

DEADLINE
Und nun einmal etwas ganz anderes…Der Kontrapunkt zum letzten Song.
Sicherlich werde ich damit viele verschrecken aber vielleicht auch einige erreichen.

Musik ist und bleibt immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Egal, wo es die Ohren hinführt.

Das Album SCRIPTED REALITY, das nach 51 Lebensjahren und 35 Musikerjahren dann plötzlich zwischen Mai und Oktober 2014 geschrieben, aufgenommen, gemischt und veröffentlicht worden ist, ist mein persönlicher Geschmack. Das kam einfach alles so heraus…

Tja, und dann bin ich „nebenbei“ gerade bei einem Werk, das mich ein wenig zu meinen musikalischen Wurzeln des Punk und New Wave zurückführt. Und an andere düstere Orte…
Es beginnt schon mit dem weglassen meiner „Lieblings-Sound-Unterfütterung“: Zwei Akustische Gitarren im Stereo Panorama.

Die Zutaten…
Bonzo’s Drumsound bei Led Zeppelin’s „When the levee breaks“, wütend-brachiale Grunge Gitarren von Nirvana bis Soundgarden, eine Prise der Seelenabwrackerband Motorpsycho (Ich liebe „Vortex Surfer“. Das Ding gibt mir echt den Rest!) und die enigmatische Hilflosigkeit von Joy Division (R.I.P. Ian Curtis).

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü